Liebe Shop-Besucherin, lieber Shop-Besucher,
Ihr JavaScript wird aktuell nicht ausgeführt. Eventuell haben Sie es in Ihrem Browser nicht aktiviert oder per Addon deaktiviert. Wenn Sie es wieder aktivieren, nutzen Sie unseren Webshop mit all seinen Funktionen und ohne lästige Fehlermeldungen. Um JavaScript zu aktivieren, folgen Sie einfach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Vielen Dank!
Kostenlose Hotline
0800 / 404 808 9
Bestell-Nr. Menge:
In den Warenkorb
Sofort-Bestellschein
Service & Produktberatung
Anmelden
Geben Sie ins Suchfeld: Suchbegriff, Schlagwort, Artikelnummer, ... ein.
... oder hier Kartons einfach über Maße finden
Länge (mm)
Breite (mm)
Höhe (mm)
Menge
Sortiment durchsuchen
Suchen
0
Startseite Service & Produktberatung Fachwissen Verpackungsverordnung

Verpackungsverordnung

Die deutsche Verpackungsverordnung aus dem Jahr 1991 wurde seitdem wiederholt novelliert – zuletzt und zum fünften Mal – im Jahr 2009. Erfahren Sie hier das Wichtigste über die 5. Novelle der Verpackungsverordnung, deren Forderungen und die ratioform-Lösung.

Verpackungsverordnung - alle relevanten Informationen

Der Vertrag über die Beteiligung am Dualen System Zentek für Sie zum herunterladen:

1. Was will die neue Verpackungsverordnung (5. Novelle) – Was ist neu?

  • Seit 1.1.2009 müssen für Verpackungen, die beim privaten Endverbraucher (Endkunden) anfallen, Gebühren bezahlt werden - egal wie gering die Menge an Verpackung auch ist.
  • Und zwar von allen gewerblich tätigen Personen und Firmen, die Waren verpacken und auf den Weg bringen (= "Erst-Inverkehrbringer").
  • Seit 1.1.2009 werden Verstöße kontrolliert und bestraft (Ordnungswidrigkeit!). Das heißt: Wer lizenzieren muss, das aber nicht tut, läuft Gefahr, bestraft zu werden.
  • Die Kennzeichnung lizenzierter Verpackungen entfällt, d. h. lizenzierte Verpackungen tragen keinen Aufdruck.
  • "Endverbraucher" sind im Sinne der neuen Verpackungsverordnung z.B. auch kleinere Betriebe, Behörden oder Ärzte ... also sprich alle die anfallende Verpackungen über den "Hausmüll" entsorgen.

2. Beispiele - Was muss lizenziert werden, wer muss lizenzieren?

  • Ein Hersteller von Werkzeugen verpackt seine Werkzeuge in Kisten und schickt sie an den Werkzeug-Großhandel.
Da die Ware nicht zum Endkunden geht, müssen die Verpackungen nicht lizenziert werden und es fallen somit keine Lizenzgebühren an!

  • Derselbe Hersteller von Werkzeugen betreibt einen Shop bei eBay und versendet seine Werkzeuge nach dem Verkauf an Privatkunden.
Da die Waren zum Endkunden gehen und der Werkzeughersteller "Erst-Inverkehrbringer" ist, müssen die verwendeten Verpackungen lizenziert werden!

  • Waren gehen ins Ausland
Bei Sendungen ins Ausland fallen in Deutschland keine Lizenzgebühren an!

3. Die ratioform-Lösung zum Problem - Wie funktioniert’s?

  • Das Problem:
Sind Sie gewerblicher Versender und verwenden Sie mit Ware befüllte Verpackungen, die beim privaten "Endverbraucher" (auch kleinere Betriebe, Behörden, Ärzte) in Deutschland anfallen?
Wenn ja: dann müssen Sie diese Verpackungen, lizenzieren.

  • Die einfache ratioform Lösung:

    Leider darf ratioform wegen der aktuellen Gesetzeslage die Lizenzgebühren nicht direkt für Sie abführen. Aber wir kümmern uns „aus einer Hand“ um die einfache Abwicklung:

    Sie informieren die ratioform Verpackungs-Spezialisten bei der Bestellung, dass Sie lizenzierte Verpackungen benötigen. ratioform hinterlegt bei Ihrer Bestellung, welche Verpackungen Sie lizenziert erwerben möchten
  • Grundlage für das Abführen der Lizenzgebühren ist ein Vertrag zwischen Ihnen (Erst-Inverkehrbringer) und dem Dualen System (für Kunden bei ratioform vertreten durch die Firma Zentek).
  • Diesen Vertrag kann man sich weiter unten herunterladen und ausgefüllt/ unterschrieben an die Firma Zentek zurückschicken.
  • ratioform übermittelt vierteljährlich die von Ihnen bei ratioform lizenziert gekauften Verpackungen nach Gewicht und Material automatisch an Zentek.
  • Die Firma Zentek stellt Ihnen jährlich automatisch die angefallenen Lizenzgebühren kilogrammgenau in Rechnung. Damit sind die Neuerungen der Verpackungsverordnung 100%ig erfüllt.

    Für den entstehenden Verwaltungsaufwand berechnet Zentek einmal jährlich eine Verwaltungsgebühr von nur 30€.
  • Die Lizenzgebühren berechnen sich aus dem Material (Papier, Pappe, Glas, Kunststoff) und den entsprechenden Gewichten Ihrer Verpackung.
  • Lizenzgebühren pro Kilogramm Papier/Pappe:

    0,16 €
  • Lizenzgebühren pro Kilogramm Kunststoff:

    0,95 €
  • Lizenzgebühren pro Kilogramm sonstige Verbunde:

    0,95 €
  • Lizenzgebühren pro Kilogramm Naturmaterialien:

    0,10 €

4.

Vorteile für Sie durch die ratioform-Lösung zur neuen Verpackungsverordnung

  • Mit der vorgestellten Lösung entspricht Ihre Firma den Vorschriften der Neuerungen der Verordnung und läuft keine Gefahr, Strafen zu zahlen.
  • Für Sie entfällt der enorme Verwaltungsaufwand zum Nachhalten von Gewichten und Mengen der verwendeten Verpackungen.
  • Die gesamte Administration wird von ratioform seit dem 1.1.2009 erledigt.
  • ratioform „sammelt“ die zu lizenzierenden Mengen an Verpackungen von allen Kunden und erzielt deswegen beim Dualen System bessere Einkaufskonditionen. Diese werden an die Kunden weitergeben.

5. Einschränkungen

  • Alle hier aufgeführten Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen ermittelt. Eine Gewähr für die Richtigkeit kann trotz sorgfältiger Recherche nicht übernommen werden. Diese Informationsseiten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen kurz und präzise über das Wesentliche informieren.
Vertrag über die Beteiligung am Dualen System Zentek

Die Druckversion dieser Seiten:

Der Vertrag: